coderslagoon

TruPax 9 A

Packt Dateien in VeraCrypt/TrueCrypt-kompatible Container.


trupax_screenshot

TruPax erzeugt Container-Dateien aus einer beliebigen Auswahl von Dateien und Ordnern. Diese Container sind genau auf die Größe des Datenmaterials abgestimmt und lassen sich in VeraCrypt oder TrueCrypt öffnen, können aber auch mit TruPax wieder direkt extrahiert werden. Letzteres gilt auch für FAT32-formatierte Container, dank fat32-lib. TruPax benötigt für all dies keinerlei Administratorrechte.

Das generierte Dateisystem der Container ist UDF 1.02, was von jedem modernen Betriebssystem unterstützt wird. Von den meisten sogar schreibend, d.h. Dateien im Container können gelöscht oder neue hinzugefügt werden. TruPax vernichtet zudem auf Wunsch Dateien nach der Generierung des Containers, oder aber auch direkt. Alle Container können zusätzlich sehr schnell ungültig gemacht werden.

Die Installation ist sehr einfach und optional, damit kann TruPax auch ideal als portable Lösung verwendet werden.

Neben der Benutzeroberfläche gibt es eine Kommandozeilenversion. Damit lässt sich TruPax auch für vollautomatisierte Abläufe verwenden.

TruPax arbeitet sehr schnell und reizt alle Prozessorkerne aus. Die Container werden in einem einzigen Durchlauf direkt erzeugt.

Die Software ist eine komplett neue Implementierung der Logik von VeraCrypt/TrueCrypt.

Wenn Sie die TruPax Technologie in eigenen Applikationen verwenden möchten, dann ist das SDK die richtige Anlaufstelle. Mehr dazu finden Sie im Repository.

Neu in Version 9 A:
  • Problem beim Extrahieren von kurzen FAT Dateinamen behoben.
  • Verbesserte Java VM Startparameter.
  • SWT und JRE Updates.
Lizensiert unter der GPLv3.

[SHA-256]

[SHA-256]

[SHA-256]

[SHA-256]

[SHA-256]

 


Bad Peggy 2.1

Sucht nach beschädigten Bildern und Fotos.


badpeggy_screenshot

Bad Peggy sucht nach beschädigten Bilden (JPEG, PNG, BMP, GIF) und findet diese schnell und zuverlässig. Im Programm können die gefundenen Dateien untersucht und entweder gelöscht oder verschoben werden.

Neu in Version 2.1:
  • Keine Installation von Java mehr erforderlich.
  • Crash bei der Auswahl eine leeren Zeile behoben.
  • Option für niedrige Priorität entfernt, funktionierte nicht.
  • Neueste SWT.
Lizensiert unter der GPLv3.

[SHA-256]

[SHA-256]

[SHA-256]

[SHA-256]

[SHA-256]